Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
319_14715_1
Anzeige
Topthema: Die Favoriten des Jahres
Best Of 2022 HEIMWERKER PRAXIS
Die Zeit vor Weihnachten und Silvester ist die Zeit der guten Vorsätze. Fangen wir doch gleich damit an: „Mehr selber machen“ könnte ein guter Vorsatz sein. Und damit es was wird, präsentieren wir Ihnen hier unsere Best Of 2022.
302_14612_1
Anzeige
Topthema: Knauf Bauprodukte
Neuheiten im Bereich Fliesenkleber und Fugenmassen
Fliesen sind langlebig, robust, pflegeleicht, hervorragend für Fußbodenheizung geeignet und in vielen Formaten und Dekoren erhältlich. Lange Zeit haben sich allerdings nur erfahrene Heimwerker ans Fliesenlegen getraut. Das hat sich geändert.
Neu im Shop
Raumakustik verbessern durch Schallabsorber
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

News Kategorie: Ratgeber
11.01.2022 06:03 Uhr

Intelligente Heizungsthermostate: Hohes Einsparpotenzial bei den Energiekosten

Ratgeber

Ratgeber Intelligente Heizungsthermostate: Hohes Einsparpotenzial bei den Energiekosten - News, Bild 1
Jochen Wieloch
Jochen Wieloch

In der kalten Jahreszeit machen wir es uns gerne zu Hause gemütlich. Dazu gehört auch eine angenehme Wärme im Wohnbereich.

Durch die steigenden Preise für Rohstoffe wie Erdöl oder Gas erhöhen sich automatisch auch die Heizkosten. Durch die Investition in intelligente Heizungsthermostate lassen sich Selfio zufolge die Heizkosten im Durchschnitt um 22 Prozent reduzieren. Die einfach durchzuführende Maßnahme des Thermostattauschs ist laut aktueller Studie zehnmal kosteneffizienter als andere Maßnahmen.

Bedarfsorientiertes Heizen

Intelligente Heizungsthermostate lassen sich so einrichten, dass bedarfsorientiert geheizt wird. Nachts und bei Abwesenheit wird die Temperatur reduziert. Wenn jemand zu Hause ist, wird auf Wohlfühltemperatur geheizt. Dabei können Temperaturziele für die einzelnen Räume festgelegt werden: Das Badezimmer wird wärmer geheizt als das Schlafzimmer, aber nur zu den Zeiten, an denen die Temperatur auch benötigt wird. Die Hinterlegung solcher Raum- und Zeitprofile erfolgt dabei entweder direkt am Thermostat oder über eine Benutzeroberfläche am PC oder per App bei Einbindung in ein Smart-Home-System. Technische Kenntnisse sind hierfür dank intuitiver Gestaltung nicht notwendig. Anpassungen und spontane Änderungen sind jederzeit möglich.

Während es unbestritten auf alle Maßnahmen ankommt, um den Energieverbrauch und damit auch die CO2-Emmissionen im Wohngebäudesektor zu reduzieren, bietet der Wechsel der Heizungsthermostate gleich mehrere Vorteile, die vor allem in einer realistischen Umsetzung münden: Überschaubare Investitionskosten und die sofortige Einsparung von Heizenergie gehen einher mit einer simplen Umsetzung der Maßnahme, die vom Verbraucher selbst durchgeführt werden kann. Wie hoch die Einsparung konkret ausfällt, hängt vor allem vom individuellen Heizverhalten ab. Denn in gewissem Maße kann man diese Einzelraumregelung der Temperatur auch manuell realisieren. Je unregulierter die Heizung bisher läuft, desto höher ist das Einsparpotenzial durch intelligente Heizungsthermostate. Und je höher die Energiepreise, desto höher ist die Einsparung, wenn weniger Energie verbraucht wird.

Weitere Informationen zum Thema Heizkosten sparen und intelligente Heizungsthermostate finden Sie unterSmart Home bei Selfio.de.

Foto: Africa Studio - stock.adobe.com