Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
167_12567_1
Anzeige
Topthema: Cashback für AL-KO Rasenroboter
100 Euro Cashback beim Kauf eines AL-KO oder Solo by AL-KO Robolinho
„Geld zurück!“ heißt es mit der Aktion „Robolinho Cashback“. Vom 01.04.-31.05.2020 erhalten Kunden 100 Euro von AL-KO Gardentech zurück. Bei online gekauften Geräten nach Ablauf der gesetzlichen Rückgabefrist.
156_18804_2
Topthema: Doppelt gedübelt
Mafell DuoDübler DDF 40
Holzverbindungen sind ein zentrales Thema im Schreiner- und Tischlerhandwerk. Der Einsatz von Holzdübeln ist hier lange bewährt. Mit dem DuoDübler DDF 40 stellt Mafell eine Maschine vor, die den Einsatz von Holzdübeln schneller, effektiver und vielfältiger macht.
162_12229_1
Anzeige
Topthema: Die Favoriten des Jahres
Best Of 2020
Zu Beginn eines neuen Jahrgangs der HEIMWERKER PRAXIS wählen wir aus den im vergangenen Jahr von uns getesteten Werkzeugen und Produkten unsere Highlights aus. Dabei spielen verschiedene Aspekte eine Rolle - und vor allem unsere Erfahrung aus fast 20 Jahren
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Feilen
20.10.2015

Vergleichstest: Schnell passend gemacht

Sechs Feilensets im Test

19058
Jörg Ueltgesforth

Auch wenn es beinahe 40 Jahre her ist, kann ich mich noch gut an den Lehrgang Metallbearbeitung mit Feilen, Sägen und Bohren während meiner Ausbildung erinnern. Insbesondere die Blasen an den Händen sind in Erinnerung geblieben.

Bei diesem Lehrgang habe ich gelernt, dass eine doch recht grob aussehende Feile das ideale Werkzeug ist, wenn im Metallbau Präzision gefragt ist. Die ist auch beim Heimwerken oft genug gefragt. Deshalb haben wir Feilensets zum Test eingeladen.
Auch wenn es beinahe 40 Jahre her ist, kann ich mich noch gut an den Lehrgang Metallbearbeitung mit Feilen, Sägen und Bohren während meiner Ausbildung erinnern. Insbesondere die Blasen an den Händen sind in Erinnerung geblieben. Bei diesem Lehrgang habe ich gelernt, dass eine doch recht grob aussehende Feile das ideale Werkzeug ist, wenn im Metallbau Präzision gefragt ist. Die ist auch beim Heimwerken oft genug gefragt. Deshalb haben wir Feilensets zum Test eingeladen. bestens ausgestattet. Wir haben deshalb für den Heimwerker jeweils vier Sets von unterschiedlichen Herstellern zum Test geordert. Die Marken Hazet und Stahlwille haben wegen des handwerklich orientierten Vertriebs keine Sets im Sortiment, hier haben wir jeweils einzelne Feilen getestet.     


Feilenarten


Per Definition sind Feilen mehrschneidige Werkzeuge zur Bearbeitung von Holz, Metall oder anderen festen Werkstoffen. Die einzelnen Schneiden verlaufen diagonal zum Werkzeugkörper. Weil sie bei hochwertigen Werkzeugen meist kreuzweise eingeschlagen werden, werden sie Hiebe genannt. Bei industriell gefertigten Feilen wird die Oberfläche meist gefräst. Der Abstand und die Tiefe der Hiebe entscheiden darüber, wie hoch der Materialabtrag und wie glatt die spätere Werkstück-Oberfl äche ist. Für hohen Materialabtrag hat sich die Doppel- oder Kreuzhiebfeile mit Hieb 1 (grob) etabliert. Diese Feilen werden als Schruppfeilen bezeichnet. Zur Endbearbeitung mit dem sehr feinen Hieb 3 wird die sogenannte Schlichtfeile verwendet.     

Testprodukte


Für unseren Test haben wir die häufig benutzten Feilen mit Hieb 2, die sogenannten Halbschlichtfeilen geordert. Sie werden oft auch als Werkstattfeilen bezeichnet. Sie bieten einen guten Kompromiss aus Abtragsleistung und Oberflächengüte. Neben der Güte der Feile haben die Griffe einen wesentlichen Anteil an der Qualität der Arbeit, denn gerade wenn es um Präzision und den letzten Bruchteil eines Millimeters bei der Passgenauigkeit geht, spielt natürlich das Gefühl für das Werkzeug und seine präzise Führung eine große Rolle. Während im Heimwerkerbereich der Kunststoffgriff in Zweikomponenten-Ausführung absolut normal ist, wird im Handwerk eine Feile oft noch ohne das sogenannte Heft verkauft. Hier kann der Handwerker dann aus unterschiedlich großen Holzheften (Griffen) wählen. Das Heft wird dann einfach auf die Angel gesteckt, so nennt man den spitz zulaufenden oberen Teil der Feile, dann wird das Heft mit der Feile nach oben weisend einfach ein paarmal auf eine harte Fläche z.B. die Werkbank aufgestoßen und schon ist das Ganze fest.    


So testet Heimwerker Praxis


Zum Test haben wir aus den Sets die meistbenutzten Feilen herangezogen. In aller Regel wird die Flachstumpf-Feile am meisten verwendet. Außerdem haben wir die Halbrund- und die Rundfeile getestet. Als Erstes haben wir die Abtragsleistung gemessen; dazu haben wir eine Baustahl-Platte eingespannt und in mehreren Durchgängen gefeilt. Die Menge des „zerspanten“ Materials haben wir aufgefangen und gewogen. Das Gleiche haben wir mit der Halbrund- und der Rundfeile gemacht. Bei Feilen mit Hieb 2 sollte auch die Oberflächengüte schon ganz ordentlich sein. Auch das haben wir bewertet. Wer Größeres mit der Feile zu erledigen hat, wird sich über einen guten Griff freuen, denn neben besserer und präziserer Führung des Werkzeugs sorgt ein hochwertiger Griff für wenig bis keine Blasen an den Händen. Damit die Feile auch beim nächsten Einsatz noch ordentlich scharf ist, sollte sie nicht zusammen mit anderen Werkzeugen in der Werkzeugkiste liegen. Wir haben deshalb auch Punkte an die Hersteller verteilt, die sich zum Thema Lagerung Gedanken gemacht haben.   
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren