Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
166_12549_1
Anzeige
Topthema: Akku-Gartengeräte von Honda
Kompromisslose Leistung
Honda bringt im Frühjahr 2020 neue Akku-Gartengeräte auf den Markt und setzt damit neue Maßstäbe in Sachen Performance. Zur Serie gehören zwei Rasenmäher auf Basis der bewährten Izy-Mähdecks sowie drei Handhelds mit Laubbläser, Heckenschere und Rasentrimmer.
156_18804_2
Topthema: Doppelt gedübelt
Mafell DuoDübler DDF 40
Holzverbindungen sind ein zentrales Thema im Schreiner- und Tischlerhandwerk. Der Einsatz von Holzdübeln ist hier lange bewährt. Mit dem DuoDübler DDF 40 stellt Mafell eine Maschine vor, die den Einsatz von Holzdübeln schneller, effektiver und vielfältiger macht.
167_12567_1
Anzeige
Topthema: Cashback für AL-KO Rasenroboter
100 Euro Cashback beim Kauf eines AL-KO oder Solo by AL-KO Robolinho
„Geld zurück!“ heißt es mit der Aktion „Robolinho Cashback“. Vom 01.04.-31.05.2020 erhalten Kunden 100 Euro von AL-KO Gardentech zurück. Bei online gekauften Geräten nach Ablauf der gesetzlichen Rückgabefrist.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Überwachung
20.10.2015

Einzeltest: Trackimo GPS Tracker Guard 2G

GPS Tracker Guard 2G von Trackimo

15846
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

GPS und das mittlerweile fast weltumspannende Mobilfunknetz machen es möglich, Objekte oder Menschen überall zu orten. Diese Technologie machen sich Tracker wie der Guard 2G von Trackimo zunutze.

Mit dem Gerät von der Größe eines Schlüsselanhängers kann man z.B. sehen, wo sich die Kinder herumtreiben, hilfsbedürftige Menschen lokalisieren oder Autos orten.Trackimo macht mit dem GPS-Tracker Guard 2G vor, wie leicht sich diese Technologie nutzen lässt. Das Gerät kommt fertig mit einer weltweiten Prepaid-Sim-Karte bestückt. Um es in Betrieb zu nehmen, muss man es lediglich mithilfe des beiliegenden USB-Ladekabels aufladen und danach eingeschaltet 15 Minuten unter freiem Himmel liegen lassen, damit sich der GPS-Sensor kalibrieren kann. Abschließend erstellt man sich via Internet (Browser oder App) einen Account bei Trackimo. Hat man sich nach erfolgreicher Anmeldung eingeloggt, muss man den Tracker noch mit seinem Account hinzufügen. Dazu muss man nur die ID des Trackers und die letzten vier Buchstaben der Geräte-IMEI eintragen, und schon kann man auf einer Karte sehen, wo sich der Tracker gerade befindet. Über die App lassen sich auch die einzelnen Funktionen des Guard 2G einrichten. Neben der reinen Standortbestimmung kann man z.B. festlegen, dass die App Alarm gibt, wenn das mit dem Tracker ausgestattete Objekt bestimmte, auf der Karte festgelegte Bereiche verlässt oder wenn es eine bestimmte Geschwindigkeit überschreitet. Auch lassen sich Zeitfenster angeben, zu denen der Tracker aktiv sein soll, oder was passieren soll, wenn die Notruftaste des Trackers gedrückt wird, und vieles mehr. In der Praxis überzeugt vor allem, wie einfach die Technik zu handhaben ist. Die Zusatzfunktionen erlauben viele unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten. Lobenswert hervorheben muss man auch, dass das Gerät selbst sehr robust ist.

Fazit

Der GPS-Tracker Guard 2G von Trackimo ist leicht in Betrieb zu nehmen und zu bedienen, bietet viele Einsatzmöglichkeiten und ist klein und robust.

Preis: um 160 Euro

Trackimo GPS Tracker Guard 2G

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Preis: um 160 Euro 
Vertrieb: NDM, Düsseldorf 
Telefon: 0211 387 300 80 
Internet: www.ndm-network.com 
Abmessungen (LxBxH): 17/47/41 
Gewicht: 24 g 
Akku Li-Ion, 570 mAh 
Betriebstemperatur -20 bis +60 ° C 
Funktionen GPS-Ortung, Bedienung via App möglich, SOS-Taste, Geofencing, Geschwindigkeitsalarm, Bewegungsalarm, Wi-Fi 
+ /kein Mobilfunkvertrag notwendig, SOS-Taste, sehr kompakte Abmessungen 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 

Bewertung

 
Ausstattung: 30%
Verarbeitung 30%
Praxis 40%

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren