Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
319_14715_1
Anzeige
Topthema: Die Favoriten des Jahres
Best Of 2022 HEIMWERKER PRAXIS
Die Zeit vor Weihnachten und Silvester ist die Zeit der guten Vorsätze. Fangen wir doch gleich damit an: „Mehr selber machen“ könnte ein guter Vorsatz sein. Und damit es was wird, präsentieren wir Ihnen hier unsere Best Of 2022.
302_14612_1
Anzeige
Topthema: Knauf Bauprodukte
Neuheiten im Bereich Fliesenkleber und Fugenmassen
Fliesen sind langlebig, robust, pflegeleicht, hervorragend für Fußbodenheizung geeignet und in vielen Formaten und Dekoren erhältlich. Lange Zeit haben sich allerdings nur erfahrene Heimwerker ans Fliesenlegen getraut. Das hat sich geändert.
Neu im Shop
TV-Bildoptimierung, neue Pakete, Full HD, UHD, 8K
offerbox_1628779061.jpg
>>> mehr erfahren

Kategorie: Sonstige Elektrowerkzeuge Netzbetrieb
20.10.2015

Einzeltest: Monoprice 35435 MP Mini SLA

Lichtdruck

Sonstige Elektrowerkzeuge Netzbetrieb Monoprice 35435 MP Mini SLA im Test, Bild 1
19227

Der MP Mini SLA 3D-Drucker von Monoprice ist ein sogenannter SLA-Drucker. Er baut das zu druckende Objekt aus einem lichtaushärtenden Kunststoff auf.

Sonstige Elektrowerkzeuge Netzbetrieb Monoprice 35435 MP Mini SLA im Test, Bild 2Sonstige Elektrowerkzeuge Netzbetrieb Monoprice 35435 MP Mini SLA im Test, Bild 3Sonstige Elektrowerkzeuge Netzbetrieb Monoprice 35435 MP Mini SLA im Test, Bild 4Sonstige Elektrowerkzeuge Netzbetrieb Monoprice 35435 MP Mini SLA im Test, Bild 5
Bisher waren SLA-Drucker sehr teuer und deshalb professionellen Einsatzbereichen vorbehalten. Der MP Mini SLA ist dagegen sehr erschwinglich. Das mussten wir testen.Im Hobby-Bereich haben sich in den letzten Jahren vor allem Filament-Drucker durchgesetzt, die das Objekt in feinen Schichten aus geschmolzenem Kunststoffdraht aufbauen. Die Technik ist vergleichsweise einfach und weitgehend ausgereift. Von der technischen Entwicklung her Elektrowerkzeuge Monoprice 3D-Drucker älter ist allerdings die SLA-Technik, mit der auch unser Testgerät arbeitet.
30
Anzeige
Lass deinen Garten erblühen: Bewässerung für schlaue GARTENFÜXE 
qc_heimwerker-test.de_Bewaesserung1_1615286278.jpg
>> Mehr erfahren


SLA-Drucktechnik


Bei der SLA-Technik werden lichtaushärtende Kunststoffe (Photopolymere) eingesetzt. Der Drucktisch taucht in eine Wanne ein, die mit einem entsprechenden flüssigen Kunststoff, sogenanntem Resin, gefüllt ist. Der Boden der Wanne ist durchsichtig. Unterhalb der Wanne sitzt die Belichtungstechnik. Die besteht bei preiswerten Druckern wie dem Monoprice Mini SLA aus einem LCD-Panel, wie es in ähnlicher Form auch in Smartphones eingesetzt wird, das in diesem Fall von einer UV-Lampe beleuchtet wird. Die Belichtungseinrichtung belichtet die Kunststoffschicht zwischen dem Boden der Wanne und dem Drucktisch. Nach der benötigten Belichtungszeit hebt sich der Tisch um eine Nuance, unbelichtetes Resin strömt nach und die nächste Schicht wird aufgebaut. Das Druckobjekt wird kopfüber Schicht für Schicht aus dem Kunststoff gezogen. Nach dem Druck wird das überschüssige Resin mit einem geeigneten Lösungsmittel vom Druckobjekt abgewaschen.


28
Anzeige
AUSGEFUXT: Benzin und Akku Rasenmäher für Deinen Garten 
qc_heimwerker-test.de_Rasenmaeher1_1615285966.jpg
>> Mehr erfahren

Ausstattung


Der MP Mini SLA kann Objekte bis zu 118 x 65 x 110 mm drucken, die Auflösung beträgt beachtliche 35 μm. Der Drucker ist mit den Abmessungen 260 x 260 x 385 mm sehr kompakt. Die Bedienung erfolgt über das Farbdisplay und drei Tasten auf der Front oder über eine Web-Oberfläche, wenn der Drucker über WLAN mit einem Computer verbunden ist. Daten nimmt der MP Mini SLA 3D über WLAN oder eine Mini-SD-Karte entgegen. Zum Lieferumfang gehören eine 16-MBMini- SD-Karte, ein Steckernetzteil sowie eine kleine Flasche Resin für die ersten Testdrucke.

Praxis


Für den praktischen Einsatz benötigt man noch Isopropylalkohol als Lösungsmittel, um das Druckobjekt und den Drucker zu reinigen, einen scharfen Spachtel oder Schaber, um das fertige Objekt vom Drucktisch zu lösen, sowie große Mengen Papiertücher. Als persönliche Schutzausrüstung empfehlen sich beim Umgang mit dem Resin Gummihandschuhe und eine Schutzbrille. Auf der beiliegenden Micro-SD-Karte befinden sich einige Testobjekte sowie die Software Creation Workshop, mit der sich 3D-Daten verschiedener Formate für den Druck mit dem MP Mini SLA vorbereiten lassen. Besteht zwischen Computer und Drucker eine Netzwerkverbindung, kann der Druck auch über die Software gesteuert werden. Sind die Daten vorbereitet, ist der Rest einfach: Den Vorratsbehälter etwa zur Hälfte mit Resin füllen (möglichst nicht bei hellem Licht, da das Resin durch UV-Licht aushärtet) und den Druck starten. Der MP Mini SLA kalibriert sich selber und beginnt mit dem Druck. Aufwendiger als das Drucken ist die anschließende Reinigung – die Reste des Resins müssen sorgfältig entfernt werden. Unbenutztes Resin aus dem Vorratsbehälter kann später verwendet werden. Die Druckergebnisse überzeugen auf der ganzen Linie. Die gedruckten Objekte sind deutlich glatter, als es bei Filament-Druckern der Fall ist. Feine Strukturen werden präzise ausgeführt. Lediglich der kleine Bauraum beschränkt die Einsatzmöglichkeiten.

Fazit

Der MP Mini SLA von Monoprice macht die ehemals teure SLA-Technik erschwinglich. Professionelle Modelle schaffen eine noch höhere Auflösung, bieten mehr Bauraum und sind schneller. Dafür kosten sie auch das Zehnfache. Wer vorwiegend kleine Objekte präzise drucken will, ist mit dem preisgünstigen Monoprice-Drucker auf alle Fälle bestens bedient.

Preis: um 270 Euro

Sonstige Elektrowerkzeuge Netzbetrieb

Monoprice 35435 MP Mini SLA

Einstiegsklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb: Monoprice, Berlin 
Preis: um 270 Euro 
E-Mail: info@monoprice.de 
Internet: www.monoprice.de 
Nennspannung: 12 V (240 V Netzteil) 
Stromaufnahme: 5 A 
Abmessungen (B x H x T): 260 x 385 x 260 mm 
Gewicht: 3 kg 
Anschlussmöglichkeiten: Mini-SD-Kartenslot, WLAN 
Software: Creation Workshop 
Unterstützte Datenformate: .stl, .obj 
Bauraum (B x H x T): 118 x 110 x 65 mm 
Schichtauflösung: 0,05 mm 
+ geschlossener Bauraum / automatische Kalbrierung 
- aufwendige Reinigung 
Klasse: Einstiegsklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 

Bewertung

 
Funktion: 50%
Bedienung: 30%
Ausstattung: 20%

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!