Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
117_17711_2
Topthema: Lange bequem knien
Stelzen-Shop Kneester
Wer viel auf den Knien arbeitet, zum Beispiel Fliesen- oder Plattenleger, kennt das Gefühl, wenn die Beine einschlafen oder man sich die Knie an spitzen Steinen eindrückt. Wir haben Knieschoner getestet, die anders sind als die üblichen Halbschalen.
83_10894_1
Anzeige
Topthema: belton free
Natürlich sprühlackieren!
Noch nie gab es ein Lackspray wie das neue belton free. Mit seiner weiterentwickelten, aerosolstabilen Formel auf Wasserbasis ist es nun möglich, das hochwertige Lackier-ergebnis eines herkömmlichen, lösemittelhaltigen Lacksprays zu erreichen.
119_11525_1
Anzeige
Topthema: Hochspannung
Werkzeug des Jahres 2019
Jedes Jahr rufen wir Sie dazu auf, unter den von uns getesteten Produkten Ihre Favoriten zu wählen. Jedes Jahr, wenn wir die Ergebnisse der Leserwahl zum Besten Werkzeug des Jahres ermitteln, herrscht in der Redaktion Hochspannung. Wer wird gewinnen?
Neu im Shop:
Furniere für Ihr Bauprojekt
offerbox_1559922261.jpg
>>Mehr erfahren

Kategorie: Rund ums Haus
20.10.2015

Einzeltest: Zipper Elektrische Schubkarre ZI-EWB500

Unterstütztes Schieben

17802
Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Dipl.-Ing. Olaf Thelen

Schubkarren erleichtern den Transport schweren Materials im Garten und auf der Baustelle enorm. Doch auch diese guten, alten Werkzeuge entwickeln sich weiter – elektrische Schubkarren gibt es dank moderner Akkutechnik immer öfter.

Wir haben die ZI-EWB500 von Zipper getestet.

Moderne E-Schubkarren brauchen nur noch angehoben zu werden, fahren können sie von alleine.


Ausstattung

Die ZI-EWB500 ist 1,5 m lang, 60 cm breit und 68 cm hoch. Direkt unter der Mulde ist die Batterie montiert. Der Antrieb ist in der Felge des Rades untergebracht und wirkt direkt auf die Achse. Gesteuert wird die Schubkarre über einen „Daumenschalter“ am rechten Tragegriff. Sie ist für Belastungen bis 150 kg ausgelegt und der 12-Ah-Akku ermöglicht bis zu acht Stunden Betrieb, abhängig von Beladung und Untergrund.

Zusammenbau und Test

Geliefert wird die Schubkarre in zerlegtem Zustand, das spart Porto und erleichtert den Transport, dafür muss sie zusammengebaut werden. Hier sollte der Besitzer entweder die Anleitung aus dem Internet herunterladen und vergrößern oder sehr gute Augen für die sehr kleine beiliegende Bauanleitung mitbringen. Auf jeden Fall sollte ein zweites paar Hände zur Verfügung stehen, um die Steuerung unter die Mulde und die Mulde auf das Gestell zu schrauben. Ist der Zusammenbau geschafft und der Akku geladen, kann es auch schon losgehen. Die Schubkarre wird, wie normale auch, an ihren Griffen angehoben. Am rechten Griff befinden sich ein Einschalter mit Display und ein daumenbetätigter Schieber. Mit ihm wird die Geschwindigkeit (Unterstützung beim Schieben) eingestellt. Um die Schubkarre komplett auszuschalten, besitzt sie am Steuergerät unter der Mulde einen Not-Aus-Knopf. Bei der Arbeit zeigt sich, dass der stark profilierte Reifen auf harten Untergründen sehr unruhig läuft, beladen und auf weichem Untergrund fährt die Schubkarre absolut ruhig.

Fazit

Ein echter Helfer im Garten und auf der Baustelle ist die Elektrische Schubkarre ZI-EWB500 von Zipper. Sie funktioniert sehr gut und besitzt einen kraftvollen Antrieb, und das für einen sehr günstigen Preis.

Preis: um 330 Euro

Zipper Elektrische Schubkarre ZI-EWB500

Einstiegsklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb: Zipper Maschinen, Schlüsslberg (A) 
Preis: um 330 Euro 
Hotline: +43 7248 61116–700 
Internet: www.zipper-maschinen.at 
Akkuspannung/-kapazität: 24 V/12 Ah 
Maße (L x B x H): 150 x 60 x 68 cm 
Max. Zuladung: 150 kg 
Max. Gefälle: 30 Grad 
Gewicht (ohne Akku): 33 kg 
+ einfache Handhabung / Geschwindigkeitsreglung 
Klasse: Einstiegsklasse 
Preis/Leistung: gut – sehr gut 

Bewertung

 
Funktion: 50%
Bedienung: 30%
Ausstattung: 20%

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren