Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
233_13802_1
Anzeige
Topthema: Service
Renovieren und Umbauen
Profitipps zu: Montagestützen, Spachtelmassen, Designfarben, Laminat
Neu im Shop
Schallabsorber als Kunstobjekt
offerbox_1607015310.jpg
>>mehr erfahren

Kategorie: Persönliche Schutzausrüstung
20.10.2015

Einzeltest: 3M 4255

Saubere Atemluft

12900

Beim Schleifen und Lackieren ist das Tragen einer Staubmaske empfehlenswert. Wir haben uns die Schutzmaske 4255 aus der 4000er-Serie von 3M einmal näher angesehen.

Die Maske ist als Halbmaske ausgelegt. Zwei  Gummibänder sorgen für sichere Fixierung  am Kopf. Die Filterelemente in Wangenhöhe sind so flach ausgebildet, dass sie das Gesichtsfeld nur wenig einschränken. Das Tragen einer Brille oder einer Schutzbrille ist ebenfalls problemlos möglich. Für sicheren Luftaustausch sind Filter und die dazwischenliegende Abluftöffnung mit Gummi-Flatterventilen abgedichtet.

Bei der Arbeit


Die Maske trägt sich recht angenehm. Das Atmen fällt durch die Filter natürlich etwas schwerer, wird aber auch bei längerem Tragen nicht unangenehm. Der Alubeutel in dem die Maske geliefert wird, ist wiederverschließbar und dient der Aufbewahrung. Einziger Nachteil: Für Vollbartartträger ist die Maske ungeeignet.

Fazit

Die 3M Halbmaske der Serie 4000 wird in vier verschiedenen Varianten für unterschiedliche Belastungen angeboten. Sie trägt sich angenehm und bietet eine hohe Schutzwirkung.

Preis: um 30 Euro

3M 4255

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb 3M, Neuss 
Hotline 02131 14-0 
Internet www.3mdeutschland.de 
Schutzwirkung: Stäube und organische Dämpfe 
Befestigung: mit Gummibändern 
Atemregelung: über Gummi-Flatterventile 
Brille möglich: ja 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 

Bewertung

 
Funktion 60%
Bedienung 30%
Ausstattung: 10%

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren