Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
183_13049_1
Anzeige
Topthema: Garten & Outdoor-Living
Spezial mit folgenden Themen:
Smartgarden, Akkusysteme von 18-V bis 120-V, Neue Generation umweltfreundlicher Rasentraktoren, Nutzgarten: Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten, Nachhaltige Gartenpflege, Bewässerungssysteme
188_19808_2
Topthema: Handwash Only!
Dino Kraftpaket Rotations-Poliermaschine
Eine gründliche Autoreinigung mit anschließender Politur erspart die Mukkibude und sieht auch noch klasse aus wenn man mit dem richtigen Werkzeug wie der hier getesteten Poliermaschine von Dino Kraftpaket arbeitet.
176_12777_1
Anzeige
Topthema: Werkzeug des Jahres 2020
Nachhalten
Jedes Jahr rufen wir Sie, unsere Leser, dazu auf, unter den von uns getesteten Produkten Ihre Favoriten zu wählen. Ihre Wahl ist für uns auch eine Möglichkeit, den Erfolg unserer Arbeit nachzuhalten. Sind Sie unserer Meinung? Sind unsere Testsieger Ihre Favoriten?
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Handrasenmäher-Elektro
20.10.2015

Einzeltest: Honda HRG466XB

Akkupower für Honda- Rasenmäher

19543
Jörg Ueltgesforth
Jörg Ueltgesforth

Gartengeräte von Honda zeichnen sich seit Jahren durch sehr betriebssichere Motorentechnik aus. Dabei handelt es sich in aller Regel um Benzin Motoren.

Neu bei Honda ist der Akkubetrieb von Gartengeräten. Umso gespannter sind wir, wie sich unser erster Testkandidat von Honda mit dieser Technik schlägt.

Ausstattung


Beim Mähwerk bleibt sich Honda treu und setzt auf ein Mähdeck aus stabilem Stahlblech mit grauer Lackierung im Hammerschlag-Design. Es hat eine Schnittbreite von 46 cm. Wie bei neueren Honda-Mähern üblich, kann der Grad des Mulchanteils über einen Schieber geregelt werden, die Japaner nennen dieses System „Versamow“. Die Schnitthöhenverstellung erfolgt für beide Achsen getrennt in 6 Stufen von 20 – 74 mm. Der netzbespannte Fangkorb hat ein Volumen von 50 l. natürlich lässt sich der Schiebeholm nach der Arbeit platzsparend über das Gerät klappen. Beim Antrieb setzt Honda erstmals auf eine Version mit Akkus. Die haben 36 V und eine Kapazität von 4, 6, oder 9 Ah. Akkus und Ladegerät müssen nach Bedarf zugekauft werden. Natürlich passen alle Akkus auch in die anderen neuen Gartengeräte der Japaner.

Im Einsatz

 
Wie es sich für einen qualitätsbewussten Hersteller gehört, ist der Akku werksseitig leicht vorgeladen. Er muss also vor der ersten Nutzung des Mähers voll aufgeladen werden. Genug Zeit für die etwas frickelige Montage des Fangkorbnetzes auf dem zugehörigen Stahlrahmen. Wenn das erledigt ist gibt es jedoch nur noch Grund zur Freude. Der Mäher erledigt seinen Job ganz wie gewünscht und lässt sich dabei auch von Inseln mit hoch stehendem Gras nicht aus der Ruhe bringen. Der Radantrieb sorgt dabei für gleichmäßigen Vortrieb. So ist die Arbeit schnell erledigt. Während Ausstattungs- und Komfortfetischisten mit Sicherheit das Fehlen von zentraler Höhenverstellung oder sonstiger Gimmicks bemängeln, zeigt sich im Einsatz, dass der Mäher genau die Dinge an Bord hat, die für einen anständigen Job erforderlich sind, und wenn wir ehrlich sind, ist das genau der richtige Weg. Das muss auch der Nachbar beim Betrachten des Ergebnisses zugeben.

Fazit

OK, über den Gartenzaun kann man dem Nachbarn keine üppige Ausstattungsliste präsentieren, das Arbeitsergebnis das der Honda HRG466XB ermöglicht kann jedoch auf ganzer Linie überzeugen. Unser Fazit: Honda kann auch Akku, und das mit gleicher Qualität wie bei Motormähern.

Preis: um 700 Euro

Honda HRG466XB

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb: Honda, Frankfurt a. Main 
Hotline 069 8309-0 
Internet: www.honda.de/lawn-and-garden 
Motor: Brushless 36 V 
Akkus: Wahlweise 4, 6 oder 9Ah 
Fangkorbvolumen: 50 l 
Radantrieb: ja 
Betriebsarten: Mulchen, Fangen 
+ Zweckmäßige Ausstattung /Einfache Bedienung / Gute Mähleistung 
- Nein 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung: gut 

Bewertung

 
Trockenschnitt: 40%
Nassschnitt: 20%
Bedienung: 20%
Ausstattung: 20%

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren