Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
123_11560_1
Anzeige
Topthema: Arbeiten mit richtig Spannung
120-Volt-Akkusystem von FUXTEC
Im Garten lösen Akkugeräte Motormaschinen Stück für Stück ab. Lediglich wo sehr hohe Leistung benötigt wird, greift man noch auf benzinbetriebene Geräte zurück. FUXTEC stößt jetzt mit seiner 120-Volt-Akku-Serie in diesen Leistungsbereich vor.
83_10894_1
Anzeige
Topthema: belton free
Natürlich sprühlackieren!
Noch nie gab es ein Lackspray wie das neue belton free. Mit seiner weiterentwickelten, aerosolstabilen Formel auf Wasserbasis ist es nun möglich, das hochwertige Lackier-ergebnis eines herkömmlichen, lösemittelhaltigen Lacksprays zu erreichen.
119_11525_1
Anzeige
Topthema: Hochspannung
Werkzeug des Jahres 2019
Jedes Jahr rufen wir Sie dazu auf, unter den von uns getesteten Produkten Ihre Favoriten zu wählen. Jedes Jahr, wenn wir die Ergebnisse der Leserwahl zum Besten Werkzeug des Jahres ermitteln, herrscht in der Redaktion Hochspannung. Wer wird gewinnen?
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Handrasenmäher-Benzin
20.10.2015

Einzeltest: Grizzly BRM 56-163 BSA Quattro

Kurvenkünstler

12883
Jörg Ueltgesforth
Jörg Ueltgesforth

Sie suchen einen benzinbetriebenen Rasenmäher mit großer Schnittbreite, hoher Wendigkeit, und kinderleichtem Motorstart? Sie brauchen keine Fee zur Erfüllung dieser drei Wünsche. Wir haben da etwas Passendes aus dem Hause Grizzly gefunden.

Der Mäher verfügt über eine Schnittbreite  von 56 cm. Das Mähdeck ist aus Stahlblech  gefertigt. Die Vorderräder sind lenkbar. Dank  aufwendiger Verstellmechanik an der Vorderachse kann die Schnitthöhe zentral eingestellt  werden. Der Fangkorb fasst 75 l. Es kann jedoch auch mit Seitenauswurf oder im Mulchmodus gearbeitet werden. Für den Antrieb des  Messers und der Hinterräder sorgt ein 2,64  kW (3,6 PS) starker Motor EXi von Briggs &  Stratton, der per Akku gestartet wird.

Mähen


Die EXi-Motoren mit  Akkustart treffen  wir in letzter Zeit häufiger an. Und das aus  gutem Grund, denn sie zeichnen sich durch  Leistung und hohen Bedienkomfort aus.  Vorbei sind die Zeiten der Primerpumpe  und des Startens per Zugseil. Beim  Grizzly  genügt ein Druck auf den grünen Startknopf, und der Motor läuft. Dank Radantrieb und gelenkter Vorderachse fallen die fast 40 kg Gewicht bei der Arbeit überhaupt  nicht auf. Kraftvoll wird feuchtes und trockenes Gras auf die gewünschte Höhe   gebracht. Die Wendigkeit, mit der sich der  Mäher um Bäume oder Blumenkübel zirkeln lässt, traut man ihm gar nicht zu. Wer  gerade Bahnen mähen möchte, kann die  Vorderräder mit einem Handgriff in Geradeaus-Position arretieren. Die Reinigung  des Mähdecks erfolgt wie mittlerweile üblich in dieser Klasse per Schlauchkupplung  für den Gartenschlauch: Schlauch anschießen, Wasser aufdrehen und den Motor kurz  laufen lassen, und alles ist wieder sauber.  Was wir vermissen? Einen Zündschlüssel, um die Maschine z.B. vor neugierigen   Kinderhänden zu schützten. So muss jedes  Mal der Akku  entfernt werden.

Fazit

Der Grizzly BRM 56-163 BSA Quattro hat  uns wirklich beeindruckt. Die  Arbeitsleistung überzeugt genauso wie die  Ausstattung mit Markenmotor  und  kugelgelagerten Rädern.

Preis: um 600 Euro

Grizzly BRM 56-163 BSA Quattro

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Motodox, Großostheim 
Hotline 060260 9914480 
Internet www.grizzly-shop.de 
Schnittbreite: 56 cm 
Fangkorbvolumen: 75 l 
Startakku: 10,8-V-Lithium-Ion (über 60 Starts pro Ladung) 
Gewicht: ca. 40 kg 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 

Bewertung

 
Trockenschnitt: 40%
Feuchteschnitt: 10%
Bedienung: 30%
Ausstattung: 20%

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren