Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
156_18804_2
Topthema: Doppelt gedübelt
Mafell DuoDübler DDF 40
Holzverbindungen sind ein zentrales Thema im Schreiner- und Tischlerhandwerk. Der Einsatz von Holzdübeln ist hier lange bewährt. Mit dem DuoDübler DDF 40 stellt Mafell eine Maschine vor, die den Einsatz von Holzdübeln schneller, effektiver und vielfältiger macht.
132_18173_2
Topthema: Stromtankstelle
Dino Kraftpaket Automatisches Batterieladegerät 12V/20A Art.-Nr.: 136320
Ein gutes Ladegerät gehört in jede Garage, denn eine leere Batterie kann immer vorkommen. Wenn dann kein Nachbar mit Überbrückungskabel verfügbar ist, ist guter Rat teuer.
119_11525_1
Anzeige
Topthema: Hochspannung
Werkzeug des Jahres 2019
Jedes Jahr rufen wir Sie dazu auf, unter den von uns getesteten Produkten Ihre Favoriten zu wählen. Jedes Jahr, wenn wir die Ergebnisse der Leserwahl zum Besten Werkzeug des Jahres ermitteln, herrscht in der Redaktion Hochspannung. Wer wird gewinnen?
Neu im Shop:
Furniere für Ihr Bauprojekt
offerbox_1559922261.jpg
>>Mehr erfahren

News Kategorie: Rund ums Haus
05.01.2016 16:54 Uhr

Vernetztes Zuhause: Bosch bietet intelligente Lösungen

Bosch

Ruth Wallhoff-Randerath
Ruth Wallhoff-Randerath

Geballte Kompetenz bietet Bosch ab dem 1. Januar 2016 unter dem dem Dach der neuen Tochtergesellschaft Robert Bosch Smart Home GmbH. Hier bündelt Bosch seine Smart-Home-Aktivitäten und auch die zugehörigen Software- und Sensorik-Kompetenzen.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Alle Dienstleistungen und Produkte rund um das vernetzte Haus helfen, das Leben einfacher und komfortabler zu gestalten. Ob ein Einbruch gemeldet oder die Heizung besonders energiesparend geregelt werden soll. Ab Januar 2016 zu bestellen: Der Bosch Smart Home Controller, ein smarter Thermostat sowie ein Tür-Fensterkontakt.

Großer Markt

Alle diese Produkte werden zur CES 2016 in Las Vegas vorgestellt. Das Interesse ist groß: Schätzungen von Marktexperten zufolge werden allein bis zum Jahr 2020 etwa 230 Millionen Haushalte weltweit mit Smart-Home-Technologien ausgestattet sein – das entspricht knapp 15 Prozent aller Haushalte.

Datenschutz und Datensicherheit

Die Smart-Home-Lösungen von Bosch erfüllen hohe Standards für Datenschutz und Datensicherheit. Diese Überlegungen wurden von Beginn an bei der Produktentwicklung einbezogen. Ein „Center of Competence“ bündelt alles zu diesem wichtigen Aspekt. Heizung, Beleuchtung, Rauchmelder und Hausgeräte können gesteuert, kontrolliert und miteinander vernetzt werden. Herzstück ist der Bosch Smart Home Controller, eine zentrale Steuereinheit, die die Komponenten mit dem Internet und miteinander vernetzt. Mit der Bosch Smart Home App können Nutzer künftig die Grundfunktionen von Geräten aus unterschiedlichen Anwendungsbereichen miteinander kombinieren. Zum Beispiel meldet die Lösung mit Tür-Fenster-Kontakt, dass das Fenster offen steht. Daraufhin kann das System die Heizung in dem Zimmer automatisch herunterregeln, entsprechend den Voreinstellungen des Nutzers. Zudem kann der Nutzer per Smartphone jederzeit und von überall kontrollieren, ob Türen und Fenster geöffnet oder geschlossen sind. In künftigen Produktversionen kann das System über den Tür-Fensterkontakt auch einen Alarm auslösen, wenn im Abwesenheitsmodus ein Fenster oder eine Tür aufgebrochen wird – eine separate Alarmanlage ist damit nicht mehr erforderlich.

Kompatibel mit Geräten anderer Hersteller

Bei der Vernetzung setzt Bosch auf offene Standards und offene Plattformen, um Technik so nutzerfreundlich wie möglich zu machen. Das Bosch-Smart-Home- System ist deshalb modular und erweiterbar. Auch kompatible Geräte anderer Hersteller können einfach eingebunden werden. Der neue Webshop ist zu finden unter http://www.bosch-smarthome.com

Das könnte Sie auch interessieren