Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
268_20638_2
Topthema: Neue Farbe für Fliesen
Wilckens Aqua-PU-Fliesenlack
Fliesen bleiben oft lange an der Wand, während Einrichtungstrends schnell wechseln. Eine Alternative zum aufwendigen Austausch des Fliesenspielgels ist es, die Fliesen zu streichen. Wilckens hat dazu die geeignete Farbe im Sortiment.
274_20737_2
Topthema: Stahlwerk ARC 200 ST
Kompaktes Oberklasse-Schweißgerät
Für alle die gern mit Stahl arbeiten ist ein gutes E-Schweißgerät Pflicht. Für anspruchsvolle Heimwerker und Semiprofis sollte es schon ein Gerät der Oberklasse sein.
267_14124_1
Anzeige
Topthema: Spezial
Garten & Outdoor-Living
Themen: Akkusysteme von 18-V bis 120-V, Bewässerungssysteme, Poolreiniger, Pflanzenschutz, Farben im Garten, Maschinenzubehör
276_20749_2
Topthema: Stahlwerk MIG 135 ST
Schutzgas-Schweißgerät für Heimwerker und Semi-Profis
Schutzgas-Schweißen ist besonders für Anfänger die am einfachsten zu erlernende Variante des Elektroschweißens. Doch gerade Anfänger sollten ein hochwertiges Gerät benutzen, damit sie gute Ergebnisse erzielen. Mit den Geräten von Stahlwerk ist das möglich.
Neu im Shop
Akustikelemente für Wandmontage
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Service
02.11.2020 11:30 Uhr

Die besten Verbraucher-Tipps zur einfachen Heimüberwachung

Advertorial: Canary

Dirk Weyel
Dirk Weyel

Via iPhone, Smartphone, Tablet oder Notebook jederzeit alles im Blick zu haben, ohne selbst vor Ort zu sein – das versprechen IP-Kameras, die immer häufiger auch in privaten Haushalten zum Einsatz kommen. Die Möglichkeiten für die Nutzung sind vielfältig: Mittels App, über die die Cam gesteuert wird, weiß man selbst im Urlaub, ob zu Hause alles in Ordnung ist, kann jederzeit beim Baby im Kinderzimmer, das Haustier beobachten oder den eigenen Oldtimer im Blick behalten. Sobald sich etwas bewegt oder ein Geräusch registriert wird, erhält man einen Alarm via E-Mail oder eine Push-Benachrichtigung auf sein mobiles Gerät.

Wer sich überlegt, eine IP-Kamera zu kaufen, steht vor zahlreichen Modellen. Welches das richtige ist, hängt von den Ansprüchen und Einsatzgebieten ab. Folgende fünf Tipps von Technikexperte Alexander Hauk von der Smartfrog Group erleichtern die Auswahl.

Nicht nur der Preis, auch die Leistung zählt

Für viele ist der Preis ausschlaggebend. Cams gibt es bereits für rund 50 Euro – sogar im Supermarkt. Allerdings sollte der Leistungsumfang genau geprüft werden. Denn was hilft das beste Schnäppchen, wenn man die Kamera als Babyfon einsetzen will, das Kind aber nur im Hellen sieht, weil die Nachtsichtfunktion fehlt? Und wer plant, eine Kamera im Außenbereich zu installieren, sollte beachten, dass das Gerät Hitze, Regen, Frost und sogar Hagel aushalten können muss. Auch die Stromversorgung spielt eine Rolle. Reicht das Stromnetz oder ist ein Batteriebetrieb nötig?

Eine einfache Handhabung und eine leichte & schnelle Installation

Wenn die Kamera nicht einfach und schnell zu installieren ist, bringen selbst die besten Features nichts. Es gibt viele Kameras, die sich nur mit Hilfe eines technischen Experten einrichten lassen oder für deren Handhabung und Installation dicke Benutzungshandbücher gewälzt werden müssen. Das ist nicht der Sinn intelligenter Überwachungskameras! Dass die Einrichtung einer IP Cam innerhalb von wenigen Minuten möglich ist, zeigt das Technologieunternehmen Canary.Die Aufnahme erfolgt bei Bewegung vor der Kamera und aktivierter Überwachungsfunktion, ohne dass es ein Zutun des Besitzers bedarf. Das aktuelle Live-Bild kann jederzeit und von überall betrachtet werden. Ein Klick auf "Timeline" zeigt Ereignisse der vergangenen 24 Stunden, die als Video abgerufen werden können. Wer sich für den Premiumservice von Canary entscheidet, hat sogar Zugriff auf die Aufnahmen der vergangenen 30 Tage.

Experten raten, auf wichtige Grundfunktionen nicht zu verzichten

Auch beim Kauf einer günstigen IP-Kamera sollte niemand auf die wichtigen Grundelemente verzichten. Einer der entscheidenden Faktoren ist die Bild-Auflösung: Von Modellen mit VGA-Niveau (640 x 480 Pixel) ist abzuraten. Besser ist HD-Auflösung ab 720 Pixel. Um einen möglichst großen Teil der Umgebung abbilden zu können, sollte die Kamera über eine Weitwinkeloptik ab 100 Grad aufwärts verfügen. Weitere wichtige Funktionen sind Live View, Alarmfunktion bei Bewegung und Geräuschen, Mikrofon, Lautsprecher sowie Nachtsichtfunktion.

Sicherheit sollte an erster Stelle stehen

Wesentlich bei der Auswahl der Kamera ist der Sicherheitsaspekt. Schließlich handelt es sich um sensible Daten. Wer von überall auf der Welt in sein Wohnzimmer schauen möchte, muss einen Anbieter wählen, dem er vertrauen kann. Bei den Canary-Kameras werden alle Videos und Daten mit Datensicherheitsstandards auf Bankenniveau verschlüsselt und in zertifizierten Hochsicherheitsrechenzentren aufbewahrt. Bei den Canary-Kameras können über eine „Privat-Option“ Kamera und Mikrofon vollständig ausgeschaltet werden.

Nützliche Funktionen für jedermann

Canary hat mehrere vielfach ausgezeichnete Kameras im Angebot, die durch eine ausgezeichnete Rundum-Performance überzeugen. Die Canary-Modelle Canary Pro, Canary View und Canary Flex sind echte Allrounder und die Canary Flex trotzt auch Wind und Wetter.

Das Technologieunternehmen zeigt, dass Sicherheit nicht teuer sein muss. Die preiswerteste Kamera ist bereits für 99 Euro erhältlich. Besonders nützlich ist der Canary Premium Service. Dieser ermöglicht das Abrufen der Videos der vergangenen 30 Tage, die Nutzung von Mikrofon und Lautsprecher (2-Wege-Audio) sowie vieler anderer Features.

Das könnte Sie auch interessieren